Fotos
Fotoshows
Freundschaftspiel
Teilnehmer
Fotoshow
Programm
Fotoshow
Eindrücke
Fotoshows
Ergebnisse
Galerie
Fernsehbericht
Hafenfest
Fair Mobil
Galerie Projekt 8
Fairplay Projekt
Radio
Spielplan
Bilder

Potsdam, wir kommen



Siegerehrung im Rathaus Die Willy-Brandt-Gesamtschule erreichte einen tollen 5. Platz



Hamburg.
Obwohl es viele Nerven kostete, schafften es die Schüler und Schülerinnen der Willy - Brandt - Gesamtschule unter 51 teilnehmenden Mannschaften den 5. Platz zu belegen. Somit haben sie es geschafft im nächsten Jahr an den Weltmeisterschaften in Potsdam teilzunehmen.

Um das Turnier am Samstag starten zu können, wurden am Anreisetag am Freitag, den 30.09.05, alle Mannschaften im VIP Raum der AOL-Arena von den Organisatoren des Projektes herzlich begrüßt. Während der Begrüßung gab es Brezeln, Bockwürste und Getränke; später aber auch noch Eis. Nachdem alle Turniergruppen ausgelost wurden, fuhren wir dann mit anderen Mannschaften in die Jungendherberge Hamburg-Horn.
Der Samstag fing mit starken Regenfällen an, deswegen gab es auch eine Verzögerung. Um nicht die ganze Zeit im Regen zu stehen und die Betonböden vom Spielfeld zu betrachten, durften wir uns einige Stunden in der Stadt Hamburg aufhalten. Man konnte z.B. zu Mc Donald's gehen oder sich in den großen Mode - und Sportgeschäften aufhalten. Einige Stunden später fingen die Spiele dann an. Am Ende der Vorrunden sah man jedoch nur strahlende Gesichter.
Der Regen war zwar immer noch da, aber wir gewannen jedes Spiel erfolgreich. Gegen Moldawien 5:3, Ukraine 5:3 und Bosnien 6:4.
Die Tage in Hamburg sollten sich nicht nur um Fußball drehen, deshalb wurden alle Nationalteams zum Handballspiel von HSV in der Color Line Arena eingeladen. In der Arena herrschte eine atemberaubende Atmosphäre. Am Ende des Spieles gab es dann weitere Glückliche; denn der HSV gewann mit 32:21 gegen Delitzsch.
Sonntag wurde dann weiter gekickt und die 1. Zwischenrunde fing an. Wir spielten gegen Russland und Belgien beide Male 6:4. Spannend wurde es dann, als wir gegen San Marino spielten, denn sie waren einer der Favoriten. Verloren hatten wir zwar nicht - aber gewonnen auch nicht. Es war ein Unentschieden (4:4).
Kleine Verstärkungen durften nicht fehlen. Die Spieler und Betreuer konnten sich eine Original Wagner Pizza holen. Um den Durst zu stillen gab es Wasser und heißen Zitronentee.
Durch die erfolgreichen Spiele rutschten wir in die 2. Zwischenrunde rein. Dort kickten wir dann gegen die Färöer-Inseln. Trotz der großen Anstrengungen verloren wir dieses Spiel, aber immerhin war es unsere einzige Niederlage. Bei diesem Spiel bekam Portugal nur einen Fairnesspunkt, dass für die Endabrechnung nichts Gutes bedeutete. Die Stimmung war angespannt. Den Gesichtsausdrücken nach sah es so aus, als ob für Portugal die Welt unterging. Doch dann wendete sich das Blatt. Mit viel Power und Ehrgeiz schaffte es die Mannschaft gegen die Türkei 5:3 und gegen Frankreich 6:4 zu gewinnen .Trotzdem zogen wir nur in die 2. Finalrunde ein, in welcher man um die Plätze 5-8 spielte.
Höchste Konzentration war gefragt, denn nur die Plätze 5 und 6 konnten mit nach Potsdam. Aber auch dieses ,,Hindernis“ haben wir super gemeistert. Den 5. Platz belegten wir durch die Siege gegen Griechenland (6:4), Malta (6:4) und das Unentschieden gegen Österreich (5:5).

Jetzt kann es heißen: ,,Potsdam wir kommen !“.

Kurze Zeit nach dem Spiel trafen sich alle 51 Mannschaften im schönen Rathaus von Hamburg zur Siegerehrung wieder. Nach den Reden und Danksagungen gab es anschließend Kleinigkeiten zu essen. Endlich ließ die Anspannung nach und alle konnten tief durchatmen.
Danach ist unsere Mannschaft noch durch Hamburg spaziert. Dort sahen wir dann das Musicaltheater von König der Löwen. Als Belohnung gaben uns die Lehrer ein Eis aus. Am letzten Abend hatten alle noch sehr viel Spaß.
Die Rückfahrt folgte am Tag danach mit Zufriedenheit und Vorfreude auf die Weltmeisterschaften vom 8. - 11. Juni.2006

Laura Ziel (NewsTeam, 9B)